Du bist, wie Du isst

17
Mär

Die sieben Arten des Hungers! Teil 2.

Schon gesehen und gelesen? Am 08.03.2019 hast du den 1. Teil der sieben Arten des Hungers lesen können. Es ging um den schönen Hunger der Augen, den duftenden Hunger der Nase und den geschmackvollen Hunger des Mundes. Heute geht's um den gewichtigen Hunger des Magens und den ernährenden Hunger der Zellen. Beim nächsten Mal folgen Infos zum Hunger des Geistes und zu dem nach Nähe suchenden Hunger des Herzens. Viel Freude beim achtsam sein und essen! 

12
Mär

Heiß-Hunger

Vom 12.02.2019 kennst du aus dem Blog-Post schon etwas über den Appetit: was es mit ihm auf sich hat, was der Unterschied zum ‚echten‘ Hunger ist und wie man dem Verführer im Alltag entkommen kann. Und nun geht’s weiter mit dem Heißhunger, diesem schrecklichsten aller Hungergefühle…

08
Mär

Die sieben Arten des Hungers! Teil 1.

Mit großer Wahrscheinlichkeit kennt das jeder: Der Verstand sagt dir, du müsstest oder solltest nichts essen, dein Gefühl hingegen ist ganz anderer Meinung und bringt dich dazu, doch zu essen. Die Freude beim Essen tendiert dann von einem jubelndem „Yeah! Lecker!“ bis hin zum „Mist! Wieso hast du das denn nun wieder gegessen?“. Und diese Frage ist ziemlich schlau und gut, denn sie kann dich auf den richtigen Weg bringen, dich selbst besser kennenzulernen! 

12
Feb

Gute Frage! FAQ aus dem letzten Workshop.

Was ist eigentlich Appetit? Und wie kann ich ihm entkommen? Appetit ist der Verführer im Alltag. Er ist überall zu finden: am Bahnhof, an der Bushaltestelle, im Smartphone, im Fernsehen, in der Zeitung… einfach überall. Denn Appetit ist die Lust zu essen, die von außen erweckt wird…

05
Feb

Ernährungsfehler sind verzeihbar!

Der Abend war gesellig, die Gespräche erfüllend und der Wein… ja, der floss! Das kennen wir alle! Und auch das Szenario ist bekannt: Die Kuchentafel ist eröffnet, das Geburtstagskind lädt großzügig ein… Und der Vorsatz, dieses Mal nur EIN Stück Kuchen zu essen, ist Schnee von gestern. Kennen wir auch!

28
Okt

If it fits your macros

"If it fits your macros" – schon gehört? Diese Aussage bedeutet, das alle Lebensmittel erlaubt sind, solange die Makro-Nährstoffe in dem Verhältnis zu einander stehen, wie es zu uns und unserem Stoffwechsel passt. Und das ist ja schon die große Frage? Welches Nährstoff-Verhältnis ist denn für mich das richtige?